AQQU

Energie die bewegt


November2012


mobility car-sharing (CH), Q & A

Posted on November 29th, by Oliver Zechlin in Interview. No Comments

Interview mit Alain Barmettler, Leiter Marketing & Kommunikation, Mobility Carsharing, Schweiz

Q: Seit wann bietet Mobility Elektrofahrzeuge an?
A: Unsere 100’000 Kundinnen und Kunden haben seit über einem Jahr, konkret seit dem 19.9.2011, Zugriff auf 18 Elektrofahrzeuge.

Q: Warum haben Sie Elektrofahrzeuge in der Flotte?
A: Elektromobilität entwickelt sich aus der Nische und erlangt Serienreife. Deshalb ist es für uns – als einer der grössten Flottenbetreiber der Schweiz – nur folgerichtig, dass wir diese Art von Mobilität auch in unsere Flotte integrieren.

Q: Warum fiel die Wahl auf den Think City?
A: Bei der damaligen Entscheidung sprachen die Qualität und die Leistungen für den Think City. Es war damals das einzige reine Elektromobil welches im Schweizer Markt auch in grossen Stückzahlen erhältlich ist und seit Jahren international im Einsatz ist.

Q: Wird dieser in absehbarer Zeit gegen ein modernes Fahrzeug getauscht?
A: Wir haben vorgesehen nach einer Laufzeit … Read More »



mobility car-sharing

Posted on November 22nd, by Oliver Zechlin in Test. No Comments

Ein Bestandteil des Schweizer Mobilitätsmixes ist seit 1997 die (meist rote) Fahrzeug-Flotte von mobility car sharing (1a, 1b). Das Zusammenwirken der zuverlässigen Schweizer Bahn SBB und mobility ermöglicht vielen Schweizern ein autobesitzfreies Leben. Seit September 2011 bietet mobility an ausgewählten Standorten auch mietbare Elektrofahrzeuge (Think City) an.

Ursprünglich war es Kunden nur möglich die Elektrofahrzeuge ganztägig zu mieten (aus dem Gedächtnis um die 75 CHF). Mittlerweile wurde das Verleihmodell dem der „normalen“ Fahrzeuge angepasst, nun ist eine Miete ebenfalls auf Stundenbasis möglich. Die Stunden- und Kilometerkosten sind leider sehr hoch. Die Kosten des Thinks (4.40 CHF pro Stunde, plus 0.96 CHF pro Kilometer) liegen auf Augenhöhe mit den größten Fahrzeugen der mobility Flotte, dem Ford S-MAX Diesel und dem Mercedes Vito Diesel (4.40 CHF pro Stunde, plus 0.98 CHF pro Kilometer). Mit den vom Kunden zu zahlenden Kosten pro Kilometer sind … Read More »



Statt Porsche 993 nun Citroen C-Zero

Posted on November 12th, by Oliver Zechlin in Interview. No Comments

Vor kurzem besuchte ich meine Mutter in Nürnberg, und fand es spannend statt des gewohnten Porsche 993 Cabrio nun einen Citroen C-Zero auf dem Tiefgaragennachbarstellplatz parken zu sehen. Wie es dazu kam, im nachfolgenden Interview.

Q: Herr M., Ihren Tiefgaragenstellplatz zierte vor kurzem noch ein Porsche 993 Cabrio. Nun steht dort ein Citroen C-Zero. Wieso, weshalb, warum?
A: Ich fahre seit zweiten Oktober den C-Zero. Es ist ein tolles, anderes Fahren. Ich habe immer schon gesagt, wenn ein neues Auto dann ein Elektroauto, keinen Hybrid. Ich fuhr den Porsche sehr wenig und wollte den 17 Jahre alten 993 eigentlich behalten. Und dann hatte es schönes Wetter und er sprang nicht an, und ich war verärgert. So stellte ich das Auto mal zu Probe ins Netz. Ich konnte mich vor Anrufen nicht retten. Der erste Interessent kam sofort von Köln nach Nürnberg gefahren, … Read More »



Opel Ampera Testbericht

Posted on November 1st, by Oliver Zechlin in Test. No Comments

Sind elektrifizierte Fahrzeuge hundetauglich?
Da ich mit dem Erwerb eines Elektrofahrzeuges liebäugle, stöberte ich online nach Erfahrungsberichten von Fahrern welche mit Hund unterwegs sind. Dabei fiel der Opel Ampera / Chevy Volt mehrfach negativ auf. In Foren sind Diskussionsfäden zur Problematik Hund & Ampera / Volt zu finden. Dort wird von Hunden berichtet, die sich weigern einzusteigen. Dieses Verhalten ist anscheinend hochfrequenten Geräuschen zu schulden: „Dog appears to be afraid of Volt“ (1), „Trouble Taking my Dog in my Volt“ (2), „anyone hear an annoying high pitched sound“ (3), „Hochfrequentes Pfeifen beim Fahren“ (4). Es gibt jedoch  auch Hunde, welche mit dem Ampera / Volt keine Probleme haben. Ampera-Fahrer Harro Kunz antwortet auf seinem blog (5) auf meine an ihn gestellte Anfrage: „Unsere Jil ist 9 Jahre alt und fühlt sich im AMPERA pudelwohl. Allerdings betritt sie dies Auto von der … Read More »