AQQU

Energie die bewegt


IAA 2013 – Tag 1


Posted on 10.09.2013 , by Oliver Zechlin in Messe & Ausstellung . No Comments

IAA 2013 – Tag 1

Foto-Impressionen von der IAA 2013 in Frankfurt. Bilder von TESLA, Mitsubishi, smart, Concept Cars, Mercedes, … Meine Erst(mit)fahrt in einem BMW i3: Erwachsen aber hinten nichts für Erwachsene auf längeren Strecken – bequemes Gestühl, genügend Kopffreiheit, aber die Knie / der Beinwinkel für Durchschnittsmitteleuropäer zu steil. Seriöser Auftritt. Elektromobilität ist nichts besonderes, sondern gehört zu BMW. Auf der Presseshow wurde erwähnt dass auch zu MINI ein elektrifizierter Antrieb gehört.

Bei TESLA war nichts wirklich Neues zu hören oder sehen. Leider wurde der Protoyp des X welcher in Genf im Frühjahr gezeigt wurde nicht ausgestellt. Der Fokus liegt auf dem jetzt auch in Europa verfügbaren TESLA S. Der Wagen wurde von vielen Fachbesuchern kritisch beäugt und betastet. Hier ein ungleiches Spaltmass, da eine Innenraumkomponente windiger Art, dort eine Ecke für die ein deutsches Premiumfahrzeug nicht durch die Qualitätskontrolle käme. Und doch: der Wagen fasziniert auch ohne die eigentliche Faszination erlebt zu haben: die Fahrt. Anders als am Auto-Salon in Genf waren keine Top-Executives von TESLA präsent.

Bei Daimler war die neue S-Klasse als Plug-In Hybrid zu bestaunen. Dieser trägt in der Plug-In Variante einen „Nissan Leaf Batteriebürzel“ im Kofferraum. Das Ladevolumen ist mau, kein Vergleich zum TESLA S (welcher sogar noch einen zweiten Kofferraum unter der Motorhaube hat („Frunk“)). Das Interior des Innenraums sah nach zu dick aufgetragenem Vermögen aus. Weiter bei Daimler: die mit TESLA-Technologie elektrifizierte B-Klasse und der sehr sehr teure SLS. Noch mehr bunte Elektrosmarties bei SMART. In allen Farben und Ausstattungen waren die sympathischen Innenstadtwusler zu bestaunen.

Mitsubishi präsentierte unauffällig den Outlander PHEV (Plug-In Hybrid) in einer noch-nicht-Europa-Version. Dieser wirkte im Innenraum pragmatisch-amerikanisch-robust. Der ebenfalls gezeigte i-MiEV wird noch immer mit fast 30k EUR bepreist. Wie soll dieser gegen einen Nissan Leaf und andere Konkurrenten bestehen können? Für überschaubar mehr Invest bekommt man dann sogar (wenn auch nicht gleich zum Mitnehmen) einen BMW i3. Bei Peugeot war der iON nicht mehr zu sehen, bei CITROEN wurde der C-ZERO als Car-Sharing-Fahrzeug gezeigt.

YouTube – IAA 2013 – BMW Presseveranstaltung – BMW i3 / i8 / X5 eDrive
YouTube – IAA 2013 – TESLA – Pressekonferenz





Schreibe einen Kommentar